Hotline Mo - Fr 10.00 - 14.00 Uhr
0221 / 98 88 62 00

CK TEAM JUGEND

Probestunde anmelden!

Das brauchst Du:
Kurze Hose, Tshirt und etwas zu Trinken.
Das Training findet Barfuß statt.
An Feier & Karnevalstagen fällt
das Probetraining aus.

Probleme mit der Anmeldung? ckteam_office@gmx.de

Das Probetraining ist eine Einsteigerstunde.
Es dauert ca. 1 Stunde und kostet nichts!

Auf mobilen Geräten bitte den Bildschirm in Waagerechte Position bringen.

CK TEAM JUGEND

Zur besseren und Monatsaktuellen Übersicht informiert der Button:

Nach Anklicken des Buttons wird ein separater Reiter unseres Kursplan aufgerufen. Der Reiter unserer Seite bleibt als Reiter bestehen.

Die optimale Selbstverteidigung – Der Sport Kickboxen

Selbstverteidigung ist ein Kernelement der Trainingseinheiten im Jungendbereich der Cologne Kickboxers. Im Kampfsport Kickboxen geht es in erster Linie um den sportlichen Austausch im Trainings- und Wettkampfbereich, nebenbei fördert die erworbene körperliche Fitness jedoch auch die Selbstverteidigung von Kinder- und Jugendlichen. In gezielten Trainings wird eingeübt, wie das deutliche Setzen von Grenzen und Selbstbehauptung bis hin zur Selbstverteidigung eingesetzt wird. Selbstverständlich ist die Tatsache, dass der ausgeübte Sport ein Kampfsport ist auch ein Grund, der in die Lage zur besseren Selbstverteidigung versetzt. Das CK-Team setzt jedoch den Fokus präventiv und auf die Vermeidung von Situationen, die potenziell gefährlich sein könnten.

Frustrationstoleranz - Die Schlüsselkompetenz für das Jugendalter

Einen positiven Umgang mit Erfolg und Misserfolg eignet man sich unter anderem im Bereich des Sportes an. Ein guter Sportler lernt aus Niederlagen und ist in der Lage auch mit Rückschlägen konstruktiv umzugehen. Hier setzt das CK-Team bereits im Jugendalter an und vermittelt im Training förderliche Fähigkeiten wie Selbstregulierung und Durchhaltevermögen im Umgang mit herausfordernden Situationen. Dies kann und wird in den meisten Fällen auch im Alltag und vor allem im schulischen Alltag oft auch auf den Umgang mit schlechten Noten oder schulischen Herausforderungen übertragen.

Im Fokus der Jugendkurse ist die richtige Ausführung von Kickboxelementen

Im Gegensatz zu den Kursen für Kinder- und Bambinis geht es in den Jugendkursen verstärkt um die korrekte Einübung der Technik des Kickboxens. Hier wird ähnlich wie in den Erwachsenen-Kursen viel Wert auf die richtige Ausführung von Bewegungsabläufen und Technik-Abfolgen gelegt. Diese wird konstant eingeübt und abwechslungsreich gestaltet, so dass das Training nicht langweilig, sondern vielseitig bleibt. Das Jugendtraining ist als Vorstufe zu den erwachsenen Kursen bereits disziplinierter und körperlich herausfordernder als die Kinder-Kurse und bereitet die Teilnehmer bestens auf die anschließenden Kurse für Erwachsene vor. Hier kann dann nach erreichen des entsprechenden Lebensjahres aufgrund der zuvor erworbenen Gürtelklasse nahtlos in die weiterführenden Kurse gewechselt werden.

Gürtel basiertes Training – Gleicher Leistungsstand der Teilnehmer

Kickboxen ist eine Kombination aus klassischem Boxen gemischt mit Elementen des Karate. Wie in den meisten traditionellen Kampfsportarten gibt es auch im Karate ein Gürtelsystem, das auch in den Kickboxsport mit übernommen wurde. Dieses hilft bei der Sicherstellung von Gleichheit im Trainingsniveau und ist zudem ein sichtbar getragenes Symbol von Trainingsfortschritt und konstanter Verbesserung. Gerade im Jugendbereich ist dies ein wichtiger Faktor da hier Erlerntes gezeigt und angewandt werden kann und die Möglichkeit der Gürtelprüfung und damit verbunden dem aufsteigen in die nächst höhere Gürtelklasse einen stetigen Erfolg darstellt.

 

Gürtelprüfungen – Umgang mit Prüfungsangst

Regelmäßig finden in allen CK-Studios Gürtelprüfungen statt in welchen das Erlernte geprüft und bei erfolgreich bestandener Prüfung in die nächste Klasse aufgestiegen werden kann. Bewusst werden die Gürtelprüfungen im Jugendbereich pädagogisch wertvoll gestaltet im Rahmen der Prüfungssituation aber auch schon in der Vorbereitung hierauf. So kann ein Umgang mit eventueller Prüfungsangst, die sich im schulischen Kontext manifestiert hat, abgebaut und erfolgreich überwunden werden. Das CK-Team achtet in Prüfungs-Settings auf pädagogisch wertvollen Umgang mit der Situation und setzt auf einen positiven Umgang mit eventuellem Durchfallen durch eine Prüfung. Auch das Scheitern ist traditionell Teil des Kampfsportweges und essenziell wichtig für die Entwicklung des Kämpfers auf dem Weg zum schwarzen Gurt.

Technik basiertes Jugendtraining

Die Ausbildung einer richtigen Schlag- und Kick-Technik ist ein zentraler Fokus in den Jugendtrainings. Nur wer schon in den Anfängen der Kickbox-Karriere die korrekte Technik beherrscht kann auch in den höheren Gürtelklassen komplizierte Formen lernen, ohne sich hierbei zu verletzen. Im Kinder- und Jugendalter sind Körper und Gehirn noch besser und schneller in der Lage neue Bewegungsabfolgen zu erlernen als dies in fortgeschritteneren Jahren der Fall ist. Dieses Zeitfenster ist im Sport wie auch beim Erlernen von Sprachen ein besonders wertvolles, das beim CK-Team optimal genutzt wird, um eine gute Basis an Technik zu legen auf der dann in den folgenden Gürtelklassen aufgebaut wird.

Kämpfer werden ist Teil des sportlichen Weges

Bereits im Jugendalter werden die ersten Erfahrungen im Kämpfen innerhalb des eigenen Studios, sowie der Partner Studios des Kölner CK-Teams gesammelt. Hier entscheidet jeder für sich wann, ob und wie er kämpfen lernen möchte. Die Möglichkeit von klein auf schon mit dem Turnier kämpfen zu beginnen ist in jedem Fall gegeben. Die Cologne Kickboxers profitieren hierbei von den zahlreichen Kontakten des Ex-Bundestrainers und CK-Team Gründers Oliver Bellersheim, der nach wie vor eine Institution in der Kickboxszene ist. Jedem steht es frei selbst zu entscheiden ob er kämpfen oder einfach aus Fitnessgründen den Kickboxsport als Hobby wählt.

Cologne Kickboxers – Standorte in Köln und Bonn

Ein großer Vorteil der Kölner Kickboxschule für Jugendliche die gern den Kampfsport auf Turnieren erproben möchten ist, dass das CK-Team neben der Kölner Studios auch in Bonn mit einem Standort vertreten ist und hierdurch auf eine große Zahl an Mitgliedern und potentiellen Trainingspartnern zur Kampfvorbereitung zurück greifen kann. Dies ist ein enormer Benefit für jeden Kämpfer vor allem im Jugendbereich, da hier in geschütztem Raum und frei von Leistungsdruck zunächst in Ruhe getestet werden kann wie ein Kampf auf einem Turnier funktioniert. Der Austausch unter den verschiedenen Gyms hat den Vorteil, dass hier neue Trainingspartner ins Spiel kommen, die jedoch durch gleiche Zugehörigkeit zum selben Verein in partnerschaftlichem, statt kompetitiv im Austausch zu stehen.

 

Konditionstraining – Abnehmen leicht gemacht!

Der Kickboxsport fordert eine gute Kondition. Selbstverständlich werden diese Stück für Stück in unseren Kursen aufgebaut und stetig mehr gefordert, um eine Überlastung zu vermeiden und der Demoralisierung der Jugendlichen vorzubeugen. Wer regelmäßig Kickboxen geht, der verfügt mit der Zeit über eine erhebliche Ausdauer, die es dem Teilnehmer erlaubt, sich dauerhaft in einem Pulsbereich aufzuhalten, der das Verbrennen von Fettzellen fördert und somit effektiv und nachhaltig zur Gewichtsreduktion beiträgt. Auch nach dem Training wird dann weiterhin Fett verbrannt und in Energie umgewandelt.

Die Förderung einer guten Koordination ist die Basis des Boxens

Die teils sehr komplexen Bewegungsabläufe des Kickbox-Sportes tragen dazu bei, dass die Motorik enorm geschult und gefördert wird. Hiervon kann ebenfalls im schulischen Alltag im Bereich des Sportunterrichts profitiert werden, da durch die regelmäßige Schulung der körperlichen Fitness und Beweglichkeit auch hier bessere Leistungen erbracht werden können. Die für den Kampfsport typischen Bewegungsmuster werden in Anfänger und Fortgeschrittenen Kursen eingeübt so dass keiner direkt in eine fortgeschrittene Bewegungsabfolge einsteigen muss, sondern Schritt für Schritt an komplexe Abläufe herangeführt wird.

Sport zur Prävention vor Drogen und Substanzmissbrauch

Im heranwachsenden Alter und vor allem in groß Städten wie Köln, Berlin und Hamburg gibt es hohe Zahlen von Jugendlichen, die leider schon in frühen Jahren eine Suchtproblematik aufweisen. Als eines der wichtigsten Mittel zur Prävention hierfür gilt regelmäßiger Sport und die damit einhergehende Einbettung in ein Umfeld, dass einen gesunden Lebensstil frei von Substanzmissbrauch lebt. Das Kickboxen fordert viel körperliche Fitness und dies schließt in der Regel einen ungesunden Lebensstil eher aus. Auch ein immer wieder angeführter Grund, aus dem heraus auf Drogen gegriffen wird, die Langeweile fällt durch das sportliche Hobby weg durch das regelmäßig, stattfindende Training mit der Möglichkeit sogar zusätzlich zu den angebotenen Kursen noch im freien Training zu trainieren.

Stärkung der Selbstbehauptungskompetenz

Gerade für schüchterne Jugendliche, die im Rahmen der Pubertät noch nach einem geeigneten Hobby suchen, um zu lernen besser aus sich herauszukommen ist Kickboxen genau die richtige Sportart. Beim Kickboxen werden eigene Grenzen und Fähigkeiten ständig neu ausgelotet und neu definiert. Hierdurch gewinnen die Mitglieder eine deutliche Stärkung des Selbstbewusstseins, das wiederum dazu führt, dass sie sich besser selbst behaupten und für sich einstehen können. Das Kickboxtraining trägt somit auch neben der Matte dazu bei, dass sich Jugendliche mehr und eher trauen, neue Aufgaben anzunehmen und zu bewältigen.

Positive Erfahrungen im Training bilden ein starkes Selbstbewusstsein

Im Training werden stetig positive Erfahrungen gemacht. Angefangen beim ersten Probetraining, das in Angriff genommen wird, die ersten Wochen des Trainings in einem neuen Verein, das Kennenlernen von neuen Trainingspartner und die Bildung neuer Freundschaften. Das alles zählt ebenso wie das erfolgreiche Bestehen der ersten Gürtelprüfung zu den wichtigen Ereignissen rund um das Training und die Ausbildung eines besseren Selbstwertgefühls und damit verbunden zu mehr Selbstvertrauen und Selbstbewusstsein. Gerade im heranwachsenden Alter ist dies zentral wichtig um auch im Alltag neue Herausforderungen wie ein neues Praktikum oder den Schritt in eine weiterführende Schule zu wagen und sich hierbei wohler zu fühlen.

12-17 Jahre ist die Altersspanne der Jugend beim CK-Team in Köln

Die Altersklasse der Jugendkurse umfasst von zwölf- bis siebzehnjährige Jungen und Mädchen, die gemeinsam trainieren und voneinander lernen. Hier werden außerschulische Freundschaften geknüpft oder man geht gemeinsam mit dem besten Freund/der besten Freundin nach der Schule noch zum Kickboxtraining um sich nach dem langen sitzen erst einmal auszutoben und allen Schulstress raus zu lassen. Für frisch zugezogene Jugendliche ist ein Vereins-Hobby genau das richtige, um Kontakte zu knüpfen. Unsere geschulten Jugendtrainer sind bestens vertraut mit den Herausforderungen die auf heranwachsende einwirken und sind stets bemüht auch menschlich hier Vorbild zu sein.

Kickboxen ist auch für schüchterne Jugendliche der richtige Sport

Das Klischee, dass Boxer alle extrovertiert und selbstbewusst auftreten ist wie bereits genannt ein Klischee. Gerade über ein Hobby wie das Kickboxen ist ein Einstieg zu sozial Kontakten vor allem für schüchternere Jugendlich unverfänglich möglich, da hier der Sport im Vordergrund steht und sich aus dem gemeinsamen Hobby oft Freundschaften entwickeln. Das CK-Team achtet stets darauf, dass alle Teilnehmer eingebunden sind und alle Anschluss finden.

Talent Förderung im Fokus

Mit diversen Weltmeister- und Weltmeisterinnen, die auf verschiedenen Weltmeisterschaften gold-Medaillen gewannen, blickt das CK-Team seit über 16 Jahren auf eine sehr erfolgreiche Jugendförderung zurück. Derzeit trainieren Mitglieder des CK-Teams als Teil der offiziellen Jugend Nationalmannschaft worauf das CK-Team sehr stolz ist und das zeigt, wie gut ein talentierter Jugendlicher bei den Cologne Kickboxers aufgehoben ist. Dem CK-Team steht mit dem ehemaligen Bundestrainer Oliver Bellersheim zudem ein Vollprofi in Sachen Kickboxen und Meisterschaften zur Verfügung der durch die langjährige Erfahrung im Kampfsportbereich Schülerinne und Schüler optimal trainieren aber auch weitervermitteln kann.

Kickboxen ist ein toller Sport für Jungen und Mädchen gleichermaßen!

Jungen und Mädchen trainieren bei uns bewusst gemeinsam und stehen sich in nichts nach. Gerade unter Frauen ist der Kickboxsport mittlerweile sehr beliebt und ein toller Sport, um ein besseres Durchsetzungsvermögen zu erlernen. Insgesamt ist beim CK-Team der Frauenanteil enorm hoch verglichen mit anderen Kampfsport- und Kickbox-Studios worauf die Cologne Kickboxers sehr stolz sind. Vom gemeinsamen Training profitieren Jungen wie Mädchen und fördert Freundschaften und die Ausbildung von mehr sozial Kompetenz durch den sportlichen Umgang miteinander.

Ausbildungsaussichten im Fitness-Bereich!

Wer im Jugendalter noch nicht sicher ist, wohin es beruflich gehen soll ist im Kampfsport gut aufgehoben. Hier eröffnen sich neue Perspektiven auf Berufsbilder wie den Sport- und Fitnesskaufmann die Jugendliche ansprechen, die sich nicht in klassischen Ausbildungsberufen sehen. Dieser neuere Ausbildungslehrgang ist eine echte Perspektive für alle, die Sport und Fitness nicht nur zum Hobby, sondern zum Beruf und Lebensinhalt machen möchten. Die Fitness Branche ist in Köln eine Institution und eröffnet spannende Möglichkeiten sich beruflich zu finden in einem Arbeitsfeld, in dem man gern zur Arbeit geht.

Probetrainings kostenfrei buchbar

Für alle die sich für das Hobby Kickboxen interessieren sich aber keine konkreten Vorstellungen über das Training machen können bieten wir eine kostenfreie und unverbindliche Probestunde an. Diese ist buchbar über das Büro und gibt einen realistischen Einblick in unsere Studio Modalitäten und die Trainingsabläufe. Wer auch nach der ersten Stunde noch unentschlossen ist, kann eine zweiwöchige Probephase buchen, in der getestet werden kann wie und ob der Kickboxsport in den Alltag zu integrieren ist, ohne direkt jahrelang vertraglich gebunden zu sein.

Rechtliches